• Privat

    1000 Fragen an dich selbst- Teil 3

    Und weiter geht es mit der Blogger-Fragerunde an mich selbst:) Heute ab Frage 61. 61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod? Ich bin zwar gläubige Christin und vieles dreht sich in unserem Glaubem um die Auferstehung Christi, aber nein, ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod. 62. Auf wen bist du böse? Auf niemanden. Natürlich enttäuschen mich Menschen, aber ich versuche, keinen Groll zu empfinden. Ich will einfach in Ruhe mein Leben leebn. 63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?Da ich migränebedingt kein Auto fahren möchte: ja, ständig. 64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet? Mein Ex-Mann und die Beziehung zu ihm. 65. Bist du…

  • Privat,  Tag

    1000 Fragen an dich selbst- Teil 2

    Derzeit machen in der Blogsphäre 1000 Fragen die Runde und es ist zu einem richtigen Trend geworden, diese zu beantworten. Hier habe ich die ersten 20 beantwortet. Heute geht es weiter mit Frage 21- 60. Viel Spass:) 21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?Nein. Ich habe schon immer wenig Wert daraufgelegt, was andere denken.Denn eigentlich ist es egal, was ich sage oder tue. Die Menschen neigen dazu, sowieso zu reden und zu tratschen.Natürlich ist es mir wichtig, was die Menschen von mir denken, die mir wichtig sind und nahe stehen. Darauf lege ich großen Wert. 22. Welche Tageszeit magst du am liebsten?Den Feierabend und Abend. 23.…

  • Lifestyle,  Privat,  Tag

    1000 Fragen an dich selbst- Teil 1

    Unter Bloggern kursiert immer mal wieder der Tag „1000 Fragen an dich selbst.“ Ich möchte Teil davon sein und starte heute mit dem ersten Teil. Die restlichen Fragen folgen nach und nach, was bei 1000 aber eine Weile dauern könnte… Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal gemacht? Ich habe irgendwann in der Corona-Quarantäne, die uns allen auferlegt war, angefangen, Lippenstift zu tragen. Vorher habe ich mich nie daran getraut, da ich dachte, ich bin zu blöd. Mittlerweile wächst meine Lipsticksammlung regelmäßig und ich liebe Liquidlipsticks von Maybelline. 2. Mit wem verstehst du dich am besten?Mit meiner besten Freundin. 3. Worauf verwendest du viel Zeit? Aufs Lesen. Aufs Schauen…

  • Privat

    Ein schönes Wochenende

    Wir alle waren durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie in unserem alltäglichen Leben sehr eingeschränkt. Für mich fühlt es sich noch immer seltsam an, rauszugehen und mich mit anderen zu treffen. Aber ich übertreibe es nicht. An diesem Wochenende habe ich es aber genossen, Zeit mit Freundinnen zu verbringen. Ich möchte jetzt häufiger einfach mal Berichte aus meinem alltäglichen Leben posten:) Am Samstag war ich mit meiner Freundin Katharina beim Italiener. Nach dem obligatorischen Pasta-Gericht gab es für mich noch Panna Cotta mit Erdbeeren und für Katharina ein Tiramisu. Danach sind wir zum Desenberg gefahren, um den wirklich wunderschönen Sonnenuntergang zu fotografieren. Der Desenberg ist unsere Sehenswürdigkeit Nr. 1. Am…

  • Privat,  Tag

    Blogparade Lockdown

    Seit April existiert unter uns Bloggern eine Parade zum Thema Corona und dem Lockdown, der unser aller Leben ja deutlich verändert hat. Heute möchte ich daran teilnehmen. 🙂 Entdeckt habe ich den Blog bei der lieben fashionista fairytale (https://fashionistasfairytale.blogspot.com/2020/04/blogparade-lockdown.html). Wie sieht dein Tagesablauf derzeit aus? Mein Arbeitgeber bot früh die Chance, ins Home Office zu gehen. Seit 8 Wochen arbeite ich nun von zuhause aus. Ich stehe um 06:30 Uhr auf, dusche, ziehe mich an, dann geht es an den PC und zwischendurch esse ich etwas. Zwischen 16:00 und 17:00 Uhr ist Feierabend, dann gehe ich es ruhig an, lese, höre Musik, schaue eine Serie oder netflixe. Was kannst du…

  • Gedanken,  Privat

    Leben in Zeiten von Corona

    Ende April- und die Coronakrise hat uns noch immer im Griff. Sie beeinflusst unser aller Alltag schwer, hat krasse Auswirkungen auf das Leben, die Wirtschaft- und somit auf die Existenz viele, vieler Menschen. Ich bin bereits vor 7 Wochen ins Home Office gewechselt. Und bin sehr dankbar dafür. Gerade für uns Fachinformatiker ist das natürlich ideal. Ich arbeite vom Schreibtisch aus meine volle Stundenzahl und erhalte auch weiterhin mein volles Gehalt. Aber so gut hat es nicht jeder, leider. So viele haben Existenzängste, die wirklich begründet sind. Der Einzelhandel leidet stark, die Gastronomie kommt nicht nur an ihre Grenzen, viele Lokale und Restaurants stehen kurz vor dem Ruin oder müssen…

  • Gedanken

    Corona- Panik vs. Aufklärung

    Die Welt im Ausnahmezustand. Seit Dezember hat sich der Coronavirus verbreitet. Eine Pandemie ist entstanden, die auch in Deutschland extrem viele Infektionen verursacht hat. Der Virus löst die Lungenerkrankung Covid19 aus. Eine neuartige Krankheit, die es zuvor in dieser Form nicht gab. Corona gehört zur Virenfamilie SARS. Erinnert ihr euch an den Beginn der 2000er? Damals kämpften Teile Asiens gegen den Lungenkeim. Doch die Ausmaße nun betreffen uns alle. Social Distancing sorgt dafür, dass wir zuhause sind. Ich selbst arbeite seit 3 Wochen im Home Office. Ich bin dankbar, dass ich diese Option bekomme und kann weiterhin 100 % meiner Arbeitszeit zum vollen Gehalt leisten. Aber wie geht man mit…

  • Beauty,  Privat

    Wimpernextensions- meine Erfahrungen

    Welche Frau wünscht sich nicht lange, dichte Wimpern? Meine sind von Natur aus 10 mm lang, schwarz und eigentlich finde ich sie ganz okay. Aber ich mag es eben auch extremer. Und so habe ich mich vor einigen Wochen für Wimpernextensions entschieden. Meine Wahl fiel bei der Umsetzung um das Studio „Visuel Viki“ von Viktoria Balluf. Sie arbeitet mit Xtreme Lashes. Ich habe mir vorher Videos bei youtube angeschaut, außerm wurde mir die Lashstylstin Viktoria von einer Freundin empfohlen. Gesagt, getan. Die Prozedur dauerte gut 3 Stunden. Die Wimpern sind nicht aus Tierhaaren, was für mich ein großer Vorteil ist. Ich hätte kein gutes Gefühl dabei, z.B. Lashes aus Nerz…

  • Privat

    #flattenthecurve

    Wie schnell sich unser aller Leben geändert hat. Der Coronavirus infiziert täglich tausende Menschen. Die Letalität ist höher als erhofft. Auch in Deutschland sterben Menschen an den Folgen der Erkrankung Covid19. Ich glaube, jeder, der nicht eiskalt ist, fühlt sich davon bedroht. Alles ist unsicher, unser Alltag ausgehebelt. Ich vermisse meine Routine, den normalen Tagesablauf, meine Freunde. Wir rücken näher zusammen. Wir müssen zuhause bleiben, um Menschenleben zu retten. Denn momentan ist es die einzige Option, die krasse Geschwindigkeit der Ausbreitung einzudämmen. Es ist nicht für jeden von uns leicht, die Anweisungen einzuhalten. Aber wer ist schon gern nur zuhause? Doch es muss sein. Eine andere Option haben wir nicht.…

  • Privat

    Coronakrise: Bleibt zuhause!!!

    Hallo Welt, wir sind es, die „Risikogruppe“. Du dachtest immer, wir bestehen nur aus schwerkranken Menschen & hochbetagten Senioren? Menschen, die sowieso nicht mehr viel Lebenszeit haben? Glückwunsch, da bist du schief gewickelt. Ich gehöre zu dieser Gruppe. Ich bin 35 Jahre alt, habe noch einen großen Teil meines Lebens vor mir und bin chronisch krank. Wir machen genauso gerne wie du Party, gehen gerne in Clubs, ins Kino, in Restaurants, sitzen gerne irgendwo mit unseren Freunden und haben Spaß. Mit einem Unterschied: unser Immunsystem ist für den Arsch. Ich brauche regelmäßig Immunsupressiva, meine Immunzellen funktionieren nicht wie deine. Schon eine Erkältung kann zu einer Lungenentzündung führen. Im normalen Leben…