• Books,  Rezension

    Teresa Simon: Die Lilienbraut (Rezension)

    Mit „Die Lilienbraut“ erschien kürzlich der neue Roman von Teresa Simon. Vielen Dank an den Heyne-Verlag , der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Klappentext: „ Köln in den Vierzigerjahren. Die junge Nellie Voss hat gerade eine Stelle bei 4711 angetreten. Schnell wird ihr klar, dass sie ein untrügliches Gespür für Düfte hat. Ab und zu vergisst sie darüber sogar, dass ein schrecklicher Krieg tobt. Doch noch mehr beschäftigt sie ihre aussichtslose Liebe zu einem Mann, den sie nicht haben darf … Köln in der Gegenwart: Nach ihrer schmerzhaften Trennung eröffnet Liv einen kleinen Laden für Seifen und Düfte im Stadtviertel Ehrenfeld. Eines Tages begegnet sie auf der Straße…

  • Books,  Rezension

    Lisa Keil: Hin und nicht weg

    2019 entdeckte ich mit „Bleib doch, wo ich bin“ den Vorgänger zu diesem Roman von Autorin Lisa Keil. Ich habe das Buch richtig geliebt. Und habe mich deshalb auch sehr gefreut, als „Hin und nicht weg“ erschien. In Band 1 geht es um Lase und Kaya und ihre Geschichte. Nun erfahren wir, wie es mit Tierarzt Rob weitergeht, der eigentlich unsterblich und unglücklich in Kaya verliebt ist und plötzlich seine Gefühle für die flippige, aber beindruckende Anabel entdeckt… Achtung, mein Blogpost könnte spoilern:) Ausgerechnet Kaya heiratet nun- ihre große Liebe Lasse. Rob muss den Trauzeugen spielen, was ihm ganz schön zusetzt. Deshalb ist er froh, als er einen Anruf bekommt…

  • Books,  Rezension

    Hanna Miller: Denn das Leben ist eine Reise

    Was geht über ein gutes Buch, um zur Ruhe zu kommen und einfach mal allen Stress in dieser heutigen Zeit zu entfliehen? Der Roman „Denn das Leben ist eine Reise“ von Autorin Hannah Miller eignet sich dafür einfach… Uns alle umtreibt im Leben manchmal das Gefühl: soll es so weitergehen? Bin ich glücklich? Oder soll ich mein bisheriges Leben hinter mir lassen und irgendwo neu anfangen? Frei sein von Zwängen und de Routine? Aimée Thaler steht an diesem Scheideweg. Sie entscheidet sich kurzerhand für einen neuen Weg. Und dieser führt zu ihrem alten VW-Bus, der seit langer Zeit in ihrer Garage vor sich hinvegetiert. Sie nutzt die Chance und verlässt…

  • Books,  Rezension

    Karin Müller: Ein Schotte kommt selten allein (Rezension)

    Erst kürzlich erhielt ich den witzigen Roman von Karin Müller- und habe ihn verschlungen. Warum „Ein Schotte kommt selten allein“ mein Lesetipp des Monats ist, möchte ich euch heute erzählen. Zum Inhalt: (Klappentext) „Zu ihrem vierzigsten Geburtstag bekommt Janne von ihren Freundinnen eine Busreise nach Schottland geschenkt. Der absolute Albtraum! Denn obwohl Janne Schottland liebt, findet sie, dass eine Busreise höchstens etwas für Senioren und Langweiler ist. Und spätestens als sie eingeklemmt zwischen dem überkorrekten Reiseleiter und lauthals singenden Outlander-Fans sitzt, ist sie sich sicher: NIE WIEDER Busreise! Doch dann schaut Janne beim Whisky-Tasting etwas zu tief ins Glas und landet prompt im falschen Bus: neben dem unglaublich netten Schotten…

  • Books,  Rezension,  Uncategorized

    Pixie Turner: Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen. (Rezension)

    Klappentext: „Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich untersucht und rebelliert gegen die Diät-Apostel. Sie will wieder Lust auf Essen machen mit Gerichten, die keinem Trend folgen, sondern einfach verdammt lecker schmecken. Ob ein leichter Linsen-Feigen-Salat, Kürbislasagne, die wirklich satt macht, oder Birnentarte mit Salzkaramell – Pixies Rezepte sind gesundheitsbewusst, doch ideologiefrei. Köstliche KIassiker, exotische Gemüsekombinationen und herrliche Kuchen für Genuss ohne schlechtes Gewissen.“ Über die Bloggerjury habe ich dieses Buch erhalten- und mich sehr gefreut. Auf entspannte Weise beleuchtet die Autorin das Thema „Ernährung“ und gibt nicht nur umsetzbares Wissen zum Besten,…

  • Books,  Rezension

    Mel Wallis de Vries: Ich sehe was, was du nicht siehst (Rezension)

    Klappentext: „Emma ist verschwunden. Das letzte Mal haben ihre Freundinnen sie auf dem Weihnachtsfest gesehen. Seitdem gilt sie als vermisst. Zwar fehlt sie Lilly, Anouk, Bo und Mabel, dennoch beschließen die Mädchen schweren Herzens, den mit Emma geplanten Urlaub auch ohne sie anzutreten. Doch im Ferienort haben die Freundinnen das Gefühl, beobachtet zu werden. Als dann das T-Shirt in Bos Tasche auftaucht, das Emma trug, als sie verschwand, sind alle sich sicher: Emmas Mörder hat es auch auf sie abgesehen!“ Hast du schon einmal was von Autorin Mel Wallis de Vries gehört? Ich bisher nicht. Sie ist in den Niederlanden eine angesagte Autorin von Jugendpsychothrillern. Und so einer ist „Ich…

  • Books,  Rezension

    Mina Gold: Der Sommer der Inselblumen

    Seit einer Weile habe ich Romane, welche am Meer spielen, für mich entdeckt. Ich habe mich sehr gefreut, als ich über das Bloggerportal mit „Der Sommer der Inselblumen“ den neuen Roman von Autorin Mina Gold zugeschickt bekommen habe. Heute möchte ich euch erzählen, warum sich dieses Buch absolut lohnt und warum es mir viele schöne Lesestunden beschert hat. Zeitgleich bildet der Roman den Auftakt zur neuen „Inselbumen“-Reihe. Die Autorin wurde im Jahr 1987 geboren, arbeitet als Lektorin und Korrekturleserin, verfasst aber auch selbst Bücher. Somit gehört es für sie zu ihren Aufgaben, Liebesgeschichten zu lesen und zu korrigieren. Kein Wunder, dass sie so die Muse findet, um selbst wunderbare Geschichten…

  • Books,  Rezension

    Kelly Moran: Redwood Dreams- Es beginnt mit einem Knistern (Lese-Tipp)

    Willkommen zurück in Redwood! Die kleine Stadt steht wieder im Mittelpunkt des Geschehens von Kelly Morans gleichnamiger Erfolgsserie. Im letzten Teil geht es um den jungen Sheriff Parker Maloney. Er steht im Focus des „Drachentrios“, welche seit Jahren Menschen miteinander verkuppelt. Und das sehr erfolgreich. Sie haben es auf Maddie abgesehen. Die Persona Non Grata von Redwood. Ihr Vater und Ex-Verlobter betrogen vor einigen Jahren viele ehrliche, redliche Bürger von Redwood. Obwohl sie davon nichts ahnte, unschuldig ist, bringen ihr die Bewohner nur Abneigung entgegen. Auch Parker hat seine Erfahrungen mit ihr gemacht. In der Highschool spielte sie ihm ständig Streiche. Und jetzt trifft er plötzlich ständig auf sie. Er…

  • Books,  Rezension

    Agnete Fris: Der Sommer mit Ellen (Rezension)

    Autorin Fris hat mit diesem Buch ein Werk erschaffen, welches keine leichte Kost ist. Kein Buch, um es mal „eben so“ oder „zwischendurch“ zu lesen. Warum? Das verrate ich euch huete. Jakob Errbo hat einst seinen Sommer in Ostjütland erlebt. Dort wohnte er auf dem landwirtschaftlichen Anwesen seines Onkels. Mit ihnen lebte dort der strange Anders. Jakob lernt dort das Leben eines Teenagers kennen. Er freundet sich mit Sten an, gemeinsam machen sie ihre ersten Erfahrungen mit den Mädchen und befassen sich genauer mit den Mitgliedern einer kleinen Kommune in der Nähe. Eine Frau tut es den Beiden extrem an: Ellen. Sie ist Teil der Kommune und zieht irgendwann auf…

  • Books,  Rezension

    Sophie Oliver: Grandhotel Schwarzenberg- Der Weg des Schicksals (Rezension)

    Kürzlich habe ich diesen Auftakt zu einer neuen Familiensaga als EBook gelesen und möchte euch heute davon berichten. Bisher habe ich keinen Roman der Autorin gelesen. Das macht aber nichts, denn allein der Klappentext macht mich hier sehr neugierig. Ich bin wirklich angetan vom diesem Auftakt und bin gespannt auf weitere Bände der Saga. In „Der Weg des Schicksals“ werden wir mit in die Vergangenheit genommen, genauer gesagt in das Jahr 1905. Das Buch spielt im Kurort Bad Reichenhall, welches noch heute in den deutshen Alpen liegt. Dort lernen sich Anna und Michael kennen. Anna ist eine Häuslertochter, Michael hingegen ein Salzsiedler. Sie leben in armen Verhältnissen und wünschen sich…