Books,  Rezension

Kira Mohn: Find Me In The Storm (Rezension)

Letzte Woche habe ich einen riesigen Stapel Bücher abgeholt. Darunter auch der 3. und leider letzte Band der wunderbaren „Leuchtturm“-Reihe von Kira Mohn. Binnen einem Tag habe ich das Buch gelesen. Schade, dass die Serie nun vorbei ist. Denn auch der finale Band lohnt sich.

Die Romance-Trilogie geht nun leider zu Ende. Doch vorher dürfen wir miterleben, wie Airin ihr großes Glück findet. Sie betreibt in dem Küstenort, den wir ja schon bestens kennen, ein Bed & Breakfast und kämpft sich durchs Leben. Schön ist, dass wir die bisherigen Protagonisten wieder treffen und sie eine tragende Rolle im Buch haben. Airin mag ich als Hauptprotagonistin sehr. Sie ist sympatisch und authentisch.

Eines Tages taucht der Fernsehstar Joshua Hayes in der Stadt auf- und die Frauen sind begeistert. Er sieht blendend aus, nimmt die Bewohner sofort für sich ein- und Airin gegen ihren Willen ebenfalls. Zwischen den Beiden knistert es. Joshua kommt auf die Idee, im kleinen Küstenstädtchen eine Kuppel-Show mit Dates zu veranstalten. Und er wettet mit Airin, dass er den passenden Mann für die überzeugte Singlefrau schon finden wird. Doch diese hat ganz andere Interessen.

Airin & Joshua geben ein tolles Paar ab. Die Handlung ist klar strukturiert und logisch, sie reißt mich mit und ich habe das Buch erneut schnell gelesen.

Natürlich darf auch der wunderbare Leuchtturm nicht fehlen.

Ich mag die „Leuchtturm“-Trilogie so sehr, weil sie in Irland spielt. Atmosphärisch wird uns Casteldunns nahegebracht, mit all seinen wunderbaren, aber auch manchmal überraschenden Bewohnern. Das Buch liest sich flüssig und schnell. Wunderbar!

5/5*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.