Books,  Rezension

Andrea Schütze: Die Waldmeisterinnen – Einmal Glück für alle (Kinderbuch-Rezension)

Ich möchte euch heute ein weiteres tolles Buch für junge Leser vorstellen. Ein Band der „Die Waldmeisterinnen“-Reihe von Autorin Andrea Schütze ist da.

Klappentext: „Aufregung bei den Waldmeisterinnen! Gerade erst haben Holly und Lia ihre Sorgenloswerdstelle eröffnet, als auch schon merkwürdige Dinge im Wald vor sich gehen. Der See wächst zu, die Kicherlinge haben das Lachen verlernt, und die Seegespenster sind traurig. Dabei sind die magischen Wesen so wichtig, denn ohne sie kann kein Glücksglimmer mehr hergestellt werden, und alle haben nur noch Pech. Klar, dass Holly, Lia und ihre Freunde alles daran setzen, das Glück zurückzuholen!“

Die Hauptfiguren sind die Schwestern Lia Lavendel und Holly Hollunder, die im magischen Wildwood Forest irgendwo auf einer Waldmeisterlichtung leben. Während Lias große Leidenschaft das Backen ist, arbeitet Holly als Erfinderin, die immer wieder coole Dinge erfindet für die Bewohner des Waldes.

Im Buch hat der Wald sein ganzes Glück verloren. Natürlich müssen die beiden Schwestern dagegen etwas tun- mit anderen Bewohnern des Forests ziehen sie los, um es wieder zu finden. Denn irgendwo muss das Glück ja sein. Dabei geraten sie in das eine oder andere Abenteuer.

Was für coole Schwestern! Sie sind nicht nur clever und wissen sich zu helfen, sie sind auch sehr witzig und einfach klasse dargestellt. Sie lieben ihren Wald und transportieren dabei noch eine tolle Message für den jungen Leser.

Die verrückte Holly muss man ins Herz schließen, genau wie die backfreude Lia. Sie sind total sympatisch.

Die Autorin schreibt kindergerecht und es fällt leicht, ins Buch hinein zu finden. Die Illustrationen sind klasse und stacheln die Fantasie an.

Fazit: ein wunderbares Kinderbuch mit einer abenteuerlichen, tollen Geschichte. Klasse!

4,5/5 *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.