Books

Die Schönste im ganzen Land

Es sind die Bösewichte, die Intriganten, die die Geschichte eines jeden Disney-Filmes ausmachen. Mit „Die Schönste im ganzen Land“ wird die Vorgeschichte der bösen Stiefmutter aus „Schneewittchen“ erzählt.

Die böse Stiefmutter ist bekanntlich voller Hass auf Schneewitchen, da diese schöner und beliebter ist als sie. Doch warum empfindet sie eigentlich so für die Tochter ihres verstorbenen Ehemannes, dem König?

Der Anfang ist sehr gelungen. Märchenhaft geht es los und wir erfahren, wie die böse Stieftochter einst im König ihres Landes ihre große Liebe fand und heiratete. Wir bekommen hautnah mit, welche Liebe sie auch für ihre Stieftochter, liebevoll „Schneechen“ genannt, zunächst empfindet. Wir werden aber auch Zeuge von der Schwermut, den Zweifeln, welche die Tochter eines Spiegelmachers oft überkommen. Das Verhältnis zu Schneechen ist voller Liebe- man kann nicht glauben, dass sich aus dieser sanftmütigen Frau einmal das Biest entwickeln würde, welches nach Schneewitchens Leben trachten wird.

Die Liebe zum König bewegen sie, aber auch die Liebe zu sich selbst. Ihre Schönheit ist ihr von Anfang an wichtig, niemals zeigt sie sich ihrem Gatten ungeschminkt, sie ist immer perfekt gekleidet und sieht immer perfekt aus. Zur Hochzeit schenkt ihr der König einen wunderschönen Spiegel. Der scheinbar ein Eigenleben hat- und bald zu ihrem Verhängnis wird. Der tiefe Hass, welcher sie später zu ihren Taten treibt, findet hier seinen Anfang.

Die Erzählung „Die Schönste im ganzen Land“ besitzt eine märchenhafte Atmosphäre. Die Königin ist anfangs eine wunderbare Frau, voller Schönheit und Aufrichtigkeit. Doch das Leben und das Schicksal meinen es nicht gut mit ihr. Durch die Irrungen und Wirrungen, durch ihr schweres Los, zeigt sich langsam, aber sicher ihre dunkle, verborgene Seite, welche sich irgendwann Bann bricht.

Zu erfahren, wer die Person wirklich ist, welche in „Schneewittchen“ voller Niedertracht den Tod ihrer bildschönen Stieftochter will, ist sehr interessant. Das Buch liest sich sehr flüssig, es ist spannend und faszinierend. Der Schreibstil ist warmherzig, der Fokus legt sich besonders auf das einst ehrliche, liebevolle Verhältnis zwischen der bösen Königin und Schneewittchen. Wir erfahren auch viel über Schneewittchens Vergangenheit, den Tod ihres Vaters.

Kurz gesagt: ich bin begeistert. „Die Schönste im ganzen Land“ ist ein wunderbares Märchen- und ganz sicher nicht nur für Kinder geeignet. Der facettenreiche Charakter der bösen Stiefmutter fasziniert, ihre Vorgeschichte lässt das spätere Märchen in eine ganz anderen Licht erscheinen. Nicht nur für Disney-Fans ein Muss!

Die Erzählung besticht von Anfang an durch eine märchenhafte Atmosphäre, die mir das Herz erwärmte. Die Königin ist eine wundervolle Frau, die das Herz am rechten Fleck trägt. Sie strahlt eine Wärme und Freundlichkeit aus, die ich gar nicht gewöhnt bin.  Doch durch Wendungen und Ereignisse, die ich hier nicht benennen möchte, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Die herzliche Königin offenbart langsam ihre dunkle Seite, was mich immer mehr faszinierte.

Die Geschichte war für mich ein interessanter Einblick in eine Welt, die ich bislang nicht kannte. Obwohl die Geschichte nicht sonderlich lang ist, konnte sie mich gut abholen. Es gab Momente und Augenblicke, die ich einfach nicht wahrhaben wollte und die mich emotional berührten. In manchen Situationen war mir die positive Stimmung zwischen Stiefmutter und Stieftochter etwas zu viel. Dennoch kann ich das Buch guten Gewissens empfehlen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.