Books

Stacey Linn: Nur ein einziger Song- Nicole & Zack (Rezension)

Heute ist der Tag der Rezensionen. 🙂 Die letzte Zeit habe ich unfassbar viel gelesen und möchte euch natĂĽrlich auch von den jeweiligen BĂĽchern berichten. Dank der Bloggerjury habe ich „Nur ein einziger Song- Nicole & Zack“ von Autorin Stacey Linn kennen gelernt. Hier folgt nun meine Rezension.

Klappentext: Nicole’s Leben war perfekt. Bis das Schicksal zuschlug und ihr alles nahm, was sie liebte. Dies ist nun ein Jahr, drei Monate, eine Woche und sechs Tage her. Und Nicole ist endlich wieder bereit, ihr Leben zu leben.
Genau an dem Abend trifft sie auf Zack Walters – einen erfolgreichen und berĂĽhmten Rockstar. Und obwohl Nicole zunächst gar nicht weiĂź, wer vor ihr steht, beginnt diese Begegnung ihr sicheres und ruhiges Leben zu verändern. Zack bringt sie zum Lachen und weckt auch noch ganz andere GefĂĽhle in ihr. Doch dann ist Nicole gezwungen, sich dem Schmerz zu stellen, den sie so lange und so tief in sich verborgen hat. Wird sie es schaffen, mit ihrer Vergangenheit abzuschlieĂźen und ein neues Leben anzufangen?


Das Cover wirkt romantisch. Der Schreibstil der Autorin harmoniert mit meiner Erwartung. Ich habe mich auf eine Romanze gefreut- und siehe da: ich wurde nicht enttäuscht. Zac ist überraschend anders- er ist derjenige, der den liebenswerten und aufrichtigen Part übernimmt, man gewöhnt sich schnell an ihn. Ein toller Mann. Nicole hingegen ist verschlossen und hat als Schutzmechanismus eine Mauer um sich herum erbaut. Zac macht sich die Mühe und schaut dahinter- denn er versteht nicht, warum sich Nicole so vor ihm und der Welt verschließt. Doch hinter dieser Mauer ist sie einsam und hadert mit dem Leben. Sie wirkt fragil, aber gibt nicht auf, die Lebensumstände belasten sie, doch sie macht weiter. Der Leser leidet mit ihr mit. Sie hat Menschen verloren, die sie geliebt hat und es geht ihr schlecht damit. Die Protagonistin imponiert mir, erinnert sie mich doch an eine Zeit im Leben, in der auch ich es mir nicht leicht gemacht habe.
Zac ist es, der sie vor die Wahl stellt: steckt sie den Kopf in den Sand und lässt sich weiter hinein ziehen in den Strudel aus Niedergeschlagenheit und Trauer, oder stellt sie sich ihrer Vergangenheit und fängt an, an ihren Problemen zu arbeiten? Er ist unglaublich verständnisvoll und unterstützt sie immer wieder, auch wenn sie manchmal alles hinwerfen möchte. Schafft Zac es, dass sie loslässt und ein glücklicheres Leben mit ihm führen kann? Reichen seine Liebe, seine positive Art und sein Verständnis aus, um die zurück gezogene, verschlossene Nicole aus ihrer Komfortzone herauszuholen?

Die Geschichte geht zu Herzen. Ich kann mich in vielen Momenten in Nicole hineinversetzen und es ist schön, dass es hier mal einen starken, liebenswert männlichen Protagonisten gibt. Allerdings gibt es auch Teile des Buches, die widersprüchlich sind und mich ziemlich verwirren. Leider konnte ich dieses Wirrwarr für mich nicht lichten. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil. Trotzdem ein sehr mitreissender, tiefgängiger Roman, der vielen von uns moralisch etwas sagen wird.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.