Uncategorized

Willkommen in Rosewood!

  • Eine Liebeserklärung an eine Serie *

Ich tue mich ziemlich schwer damit, gute Serien zu finden und sie von der ersten bis zur letzten Folge durchzuschauen. Nur wenige haben es auf die Liste meiner Favoriten geschafft. Nur durch Zufall bin ich 2019 auf die Serie „Pretty little liars“ gekommen. Mystery ist eigentlich mein Ding und ich weiß nicht, warum ich mir die Liars nicht eher angeschaut habe. Ich möchte euch heute erzählen, warum ich die Serie so liebe- und möchte euch eine kleine Einführung in den Ort Rosewood anbieten:) Viel Spass.

Rosewood ist eine imaginäre Kleinstadt in der Nähe von Philadelphia. Hier lebt die junge Mädchenclique um die bildschöne, aber durchtriebene Alison „Ali“ DiLaurentis. Sie scharrt die Mädchen wie einen Hofstaat um sich und treibt ihre Spielchen mit jedem von ihnen. Da ist zum einen die sportliche, schöne Emily Fields, die mit ihren nicht gerade freundschaftlichen Gefühlen für Ali zu kämpfen hat und die ihre Homosexualität hinter der Beziehung zu einem beliebten Highschooljungen versteckt. Hanna Marin hingegen wurde von Ali und Co. nur „die fette Hanna“ genannt, sie hatte lange Zeit mit ihrem Gewicht zu kämpfen. Aria ist die zierliche, etwas flippe junge Frau, die geradlinig ist und für der ihre Familie über alles geht. Die letzte im Bunde ist Spencer Hastings. Sie ist ehrgeizig und will in allem die Beste sein- so lebt es ihr die erfolgreiche Familie vor. Eine bunt gemischte Clique von Mädchen, die die Rosewood Highschool regiert. Doch der bildschöne Schein trügt. Eines Abends verschwindet Ali unter mysteriösen Umständen- und bleibt lange verschollen. Dies reißt die Clique auseinander. Arias Familie wandert für ein Jahr nach Island aus.
Ein Jahr später kehrt sie zurück- und alles ist anders. Die Mädchen haben sich nicht viel zu sagen und sich verändert. Aus dem pummligen, hässlichen Entlein Hanna wird der schöne Schwan, die Highschoolqueen, die mit der oberflächlichen, affektierten Mona zum It-Girl avanchiert. Spencer geht der Erfolgsdruck ihrer Familie immer stärker auf die Nerven, Emily kämpft gegen ihre Gefühle an, die sie aber nicht mehr zurück halten kann, als eine neue Familie in das Haus der DiLaurentis einzieht: Maya. Sie verliebt sich in das neue Nachbarmädchen. Aria muss sich mit dem Seitensprung ihres Vaters mit einer jungen Kollegin auseinander setzen, von dem sie weiß und den sie ihrer Mutter verschweigen muss. Das fragile Lügengerüst der Mädchen kommt ins Wanken- und Ali bleibt verschwunden. Bis zu dem Tag als jedes Mädchen die erste Nachricht von „A“ bekommt. SMS und andere Mitteilungen. A weiß alles über die Liars, setzt sie unter Druck- und wird nach und nach immer gefährlicher. Die Mädchen glauben, dahinter steckt die verschollene Alison- doch dann wird ihre Leiche im Garten ihres Elternhauses gefunden. Die Liars sind nun mehreren Gefahren ausgesetzt und es fällt ihnen immer schwerer, ihre Geheimnisse für sich zu bewahren. Emily fängt eine Beziehung zu Maya an, Spencer fälscht einen wichtigen Aufsatz und gewinnt damit einen Preis, Hanna kompensiert ihren psychischen Zustand in Diebstählen im Kaufhaus- und Aria verliebt sich Hals über Kopf in Ezra- der ihr neuer Lehrer wird und kann diese Beziehung nicht beenden. Und mittendrin die Frage: wer hat Alison ermordet? Wer lügt, wer verfolgt sie? Und wer ist A?

Die Serie wird von Staffel zu Staffel spannender, intensiver und auch abstruser. Trotzdem fiebere ich jedes Mal mit und gerade habe ich angefangen, sie mir noch einmal anzuschauen. Ich habe die Bücher dazu gelesen, die für mich bei weitem nicht so gut sind wie die Serie. Ich mag die Liars, jede von ihnen ist anders, hat andere Probleme und Geheimnisse. Und ich finde es krass, welche Gestalt A immer wieder neu annimmt.

Die Liebesgeschichten mag ich ebenfalls sehr. Ob die Lehrer-Schülerin-Beziehung zwischen Ezra und Aria, die turbulente Liebe zwischen Hanna und Caleb oder das Verhältnis von Toby und Spencer- nur das verwirrende Liebesleben von Emily ist nicht so mein Ding. Die Serie ist sehr spannend und macht ihrem Genre „Mystery“ alle Ehre. Wer denkt, sie ist ein Ding für Teenager- nein. Gerade Erwachsene werden sie mögen. Beste Unterhaltung. Meine Favoritin: Hanna mit ihren genialen Sprüchen und ihrer Ehrlichkeit.

Kommt nach Rosewood, lernt die Liars kennen und werdet ebenso süchtig wie ich:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.