Books,  Rezension

Jen Gilroy: Du bist mein Zuhause (Rezension)

Klappentext: “ Die Firefly-Lake-Serie – das romantische Großereignis des Sommers!

Nie wieder wollte Cat nach Firefly Lake zurückkehren, doch nun bricht sie ihrer Tochter Amy zuliebe ihren Schwur. Die Kleinstadt an dem idyllischen, kristallklaren See war früher einmal Cats Zuhause und soll es wieder werden … hoffentlich. Doch so sehr sie versucht, die Vergangenheit zu verdrängen – ihre Gefühle von damals kann Cat nicht vergessen. Schon gar nicht, als sie Amys Eishockeytrainer Luc begegnet und ihre Welt plötzlich wieder kopfsteht. Luc war ihr Jugendschwarm, der sie immer beschützt hat, aber Cat ist inzwischen vorsichtig geworden, wem sie ihr Herz anvertraut. Kann Luc sie überzeugen, dass sie für immer zu ihm gehört?

Lassen Sie sich verführen und lesen Sie auch die anderen Romane der Firefly-Lake-Serie! „

Manchmal schafft es ein Buch, mich zu überraschen. „Du bist mein Zuhause“ gehört zur erfolgreichen „Firefly-Lake-„Reihe von Autorin Jen Gilroy. Ich bin somit mittendrin eingestiegen- und bin wirklich begeistert.

Ich lese diverse Genres, manchmal muss es ein Buch wie dieses sein. Gefühlvoll, aber nicht seicht, spannend, unterhaltsam, klasse! Nun aber meine Rezension im Detail 🙂

Cat kommt in ihre Heimat am Firefly Lake zurück. Sie ist erfolgreiche Wissenschaftlerin und hat eine Tochter. Diese will unbeding Eishockey spielen. Bei der Anmeldung begegnet Cat dem Schwarm ihrer Jugend wieder: Luc. Er ist noch attraktiver als früher und sie fühlt sich schnell wieder zu ihm hingezogen. Einst war sie das unscheinbare Mädchen, welches im Sport immer als Letzte in die Mannschaft gewählt wurde. Doch Luc war schon immer jemand, der sie beachtet hat. Er ist ein herzensguter Mensch, was Cat das Leben nicht gerade einfacher macht. Sie fängt an, in ihrer Heimat wieder Fuß zu fassen- und immer wieder begegnet sie dem attraktiven Trainer.

Die Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf. Cat ist sehr vorsichtig, was die Liebe und die Männer angeht. Zuviel hat sie schon erlebt, die Angst ist groß. Doch Luc ist fasziniert von ihr. Sie kommen sich immer näher. Aber kann er es schaffen, ihr Vertrauen zu gewinnen und ist Cat bereit, ein Wagnis einzugehen?

Es fiel mir sehr leicht, in die „Firefly Lake“-Szenarie einzutauchen. Die Protagonisten sind so ausgelegt, dass man sie einfach ins Herz schließen muss. Die vorsichtige Cat hat viel erlebt, traut sich selbst nicht über den Weg, sie hat Angst vor einer weiteren Enttäuschung- genau das macht sie so authentisch. Auch Luc wirkt sehr sympatisch. Es macht Spaß, den Verlauf ihrer Geschichte mitzuverfolgen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr. Anfangs dachte ich mir, das Buch wäre zu romantisch, aber es lohnt sich, dran zu bleiben. Es sind genau diese Geschichten, die die Herzen von uns Lesern erobern können.

Ich werde nun nach und nach die anderen Bände der Reihe lesen. Danke an den Verlag & das Bloggerportal für dieses großartige Buch.

4,5/ 5*

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.