Books,  Rezension

Anne-Marie Jungwirth: Shattered Hearts (Rezension)

Kennt ihr die Serie „Only by Chance“ der Autorin? Dies ist der zweite Band, jedoch kann man ihn lesen, ohne den ersten Teil zu kennen. Es ist keine Fortsetzung, wir treffen nur frühere Protagonisten wieder.

Die Autorin ist eigentlich studierte Betriebswirtin und lebt in Österreich. Sie schreibt leidenschaftlich gerne. Nach der Geburt ihres Sohnes entschloss sie sich, den Weg der Schriftstellerin zu gehen. Und siehe da: mit „Shattered Hearts“ legte sie eine großartige Liebesgeschichte vor. Nun folgt meine Rezension.

Im Mittelpunkt steht Sam. Ihr Leben ist die Kunst, welche sie mit tiefer Leidenschaft auch zum Beruf gemacht hat. Allerdings bring ihr Studium sie nicht weiter und so beendet sie ihre akademische Laufbahn. Kunst ist für sie mehr, als schnöde Theorie und Infos über andere Künstler. Sie lebt sie fortan so aus, wie sie es möchte, was nicht immer ganz legal ist. Sie sprayt Graffitis an hässliche Häuserwände. Bis sie von Polizist Otis erwischt wird. Und da nimmt die Liebesgeschichte ihren Lauf. Otis merkt schnell, wie nah ihm die schöne Künstlerin geht. Auch Sam findet Gefallen an ihm. Aber wie soll diese Verbindung finktionieren? Immerhin ist er Gesetzeshüter und sie verstößt mit Vorliebe und für die Kunst gerne dagegen.

Ich habe bisher kein Buch der Autorin gelesen, leider. Ihr Schreibstil ist sehr unterhaltsam, reißt mich mit und sie schildert die Protagonisten wirklich gut. Das Buch habe ich wirklich gerne gelesen. Der Schreibstil passt zur Handlung. Leidenschaftlich, innig. Es wird aus Ich- Perspekktiven geschrieben und wir erfahren viel über die beiden Protagonisten. Wir bekommen hautnah mit, wie die Geschichte der Beiden ihren Lauf nimmt- und wie sich aus den völlig unterschiedlichen Welten eine Liebe entwickelt.

Die Konflikte der Beiden sind ebenso leidenschaftlich, aber für uns Leser nicht anstrengend wie in anderen Roman des Genres.

Auf den ersten Blick klang die Handlung für mich abenteuerlich und ich hatte befürchtet, ein vorhersbares Buch ind en Händen zu halten. Doch es geht um mehr als Liebe und Leidenschaft. Das Leben der Protagonisten wird genau beleuchtet. Ich kann mich gut in sie hinein versetzen, die Geschichte ist nicht an den Haaren herbei gezogen, sondern einfach schön. Freundschaft, Familie, Zukunftspläne, Liebe- all das sind Themen zwischen diesem ungleichen Paar.

Die Geschichte hat mich einfach gefesselt. Sam und Otis sind sympatische, interessante Charaktere und ich mag die Leidenschaft zwischen ihnen. Man fiebert mit und möchte nicht, dass das Buch endet.

4,5/5 *

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.