Books,  Rezension

Sophie Oliver: Grandhotel Schwarzenberg- Der Weg des Schicksals (Rezension)

Kürzlich habe ich diesen Auftakt zu einer neuen Familiensaga als EBook gelesen und möchte euch heute davon berichten.

Bisher habe ich keinen Roman der Autorin gelesen. Das macht aber nichts, denn allein der Klappentext macht mich hier sehr neugierig. Ich bin wirklich angetan vom diesem Auftakt und bin gespannt auf weitere Bände der Saga.

In „Der Weg des Schicksals“ werden wir mit in die Vergangenheit genommen, genauer gesagt in das Jahr 1905. Das Buch spielt im Kurort Bad Reichenhall, welches noch heute in den deutshen Alpen liegt. Dort lernen sich Anna und Michael kennen. Anna ist eine Häuslertochter, Michael hingegen ein Salzsiedler. Sie leben in armen Verhältnissen und wünschen sich ein agenehmeres Leben. Durch einen schlimmen Vorfall muss Michael seine Anna verlassen. Er geht mit dem Versprechen, zurück zu kehren, wenn es ihnen besser geht. Aber durch ein Verbrechen, welches Annas Welt erschüttert, wird sie gezwungen , einem anderen Mann das Ja-Wort zu geben. Ein Mann, den sie nicht liebt. Doch sie will endlich ein besseres Leben führen und ihr Glück finden. Aber was ist mit Michael? Was, wenn er jemals zurück kehren wird? Kann ihre Liebe diese schlimmen Umstände überleben?

Anna ist eine sehr sympathische und authentische Protagonistin. Sie führt kein leichtes Leben und kämpft immer wieder gegen die schlimmen Ereignisse an. Doch es sind gerade solche Erfharungen, die einen Menschen prägen… ich kann das nachvollziehen.

Wir werden auch mit Protagonistin Katharina von Feil bekannt gemacht. Sie führt das gegenteilige Leben, stammt aus bestem Hause und hat einen guten Ruf. Sie muss nicht kämpfen, ganz im Gegensatz zu Anna. Aber das reicht ihr nicht. Sie fühlt sich unwohl in eben diesem Leben. Ihre Eltern fordern, dass sie endlich heiratet. Und so wird Katharina die Ehefrau des vermögenden Friedrich. Allerdings ist er kein treuer Ehemann. Er geht seiner Spiel- und Sexsucht nach, geht fremd. Katharina merkt früh, wie ihr Mann wirklich ist und sie möchte ihr zwar reiches, komfortables Leben in der Salzstadt Reichenhall aufgeben. In welcher Verbindung stehen Katharina und Anna? Werden die beiden jungen Frauen ihren Lebensweg finden und werden sie glücklich werden?

Sophie Oliver ist mir bisher unbekannt. Ich bin aber sehr zufrieden mit meinem ersten Buch der Autorin. Katharina und auch Anna sind vielseitige Personen, welche von der Autorin lebhaft und authentisch dargestellt werden. Oliver macht es uns leicht, in eine andere Welt abzutauchen, in die des frühen 20. Jahrhunderts und in die Stadt Bad Reichenhall. Wir Leser erfahren im Roman auch einiges über die Salzgewinnung, sehr interesssant.

Mir fiel es sehr leicht, Anna kennen zu lernen, ihre Gefühlswelt zu erfahren und ihre Geschichte mitzuerleben. Ich bin sehr gespannt, wie diese Saga weitergeht.

4,5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.