Books,  Rezension

Karin Müller: Ein Schotte kommt selten allein (Rezension)

Erst kürzlich erhielt ich den witzigen Roman von Karin Müller- und habe ihn verschlungen. Warum „Ein Schotte kommt selten allein“ mein Lesetipp des Monats ist, möchte ich euch heute erzählen.

Zum Inhalt: (Klappentext) „Zu ihrem vierzigsten Geburtstag bekommt Janne von ihren Freundinnen eine Busreise nach Schottland geschenkt. Der absolute Albtraum! Denn obwohl Janne Schottland liebt, findet sie, dass eine Busreise höchstens etwas für Senioren und Langweiler ist. Und spätestens als sie eingeklemmt zwischen dem überkorrekten Reiseleiter und lauthals singenden Outlander-Fans sitzt, ist sie sich sicher: NIE WIEDER Busreise! Doch dann schaut Janne beim Whisky-Tasting etwas zu tief ins Glas und landet prompt im falschen Bus: neben dem unglaublich netten Schotten Alex. Und plötzlich findet Janne Busfahren gar nicht mehr so furchtbar …“

Busreisen sind für Janne ein absolutes No-Go. Aber sie hat keine Wahl und will ihr Geschenk einlösen. Denn wie kann sie auch ahnen, dass die Busreise so chaotisch und doch so eine große Veränderung bedeuten könnte?

Die 40jährige wird von der Autorin wirklich sehr sympatisch dargestellt. Ich habe bei der Lektüre viel gelacht. Janne besitzt definitiv Humor und so kommt es zu vielen witzigen Szenen. Denn wie sollte es anders sein- sie trifft auf dieser Reise einen Mann, an dem sie Gefallen findet. Die Reise ist so ein Chaos, dass Janne einen anderen Bus erwischt. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Die Protagonisten sind wirklich warmherzig dargestellt. Man fühlt sich, als säße man mit Janne im Bus und wäre hautnah dabei.

Der Schreibstil ist so unterhaltsam und flüssig, dass man das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. Ein absoluter Wohlfühlroman voller Herz, Humor und Unterhaltung.

4,5/5 *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.